Zitronenpfeffer

Es handelt sich bei Zitronenpfeffer um eine Gewürzmischung aus geschrotetem Pfeffer und Pfefferkörnern und geriebener Zitronenschale. Es gibt einen indonesischen Pfeffer der eine Form des Sezchuanpfeffers ist. Der Zitronenpfeffer wird hergestellt indem man die Pfefferkörner mit der Zitronenschale vermischt und so lange wartet bis der Pfeffer die Öle aus der Zitrone aufgenommen hat. So entsteht das schmackhafte Gewürz das zu vielen Gerichten gereicht werden kann.

Eigentlich als reines Fischgewürz verwendet dass die Verbindung von Zitronen und Pfeffer in optimaler Weise den Fischgeschmack ergänzt wird es aber auch inzwischen bei vielen anderen Gerichten gerne genommen. Bei der kommerziellen Herstellung des Zitronenpfeffers wird aber meistens eine andere Art der Produktion bevorzugt. Hier werden auch Geschmacksstoffe verwendet und die Basis des Gewürzes ist Salz die Zutaten mit einander verbindet. Aber auch Gewürze und Kräuter sind dabei eingesetzt so zum Beispiel wie Knoblauch, Zucker oder Glutamat und natürlich Aromen.

Frech und frisch kommt er daher – der Zitronenpfeffer


ZitronenpfefferZitronenpfeffer kann in der ursprünglichen Weise hergestellt werden und auch fertig gekauft werden. Dann ist er meistens recht teuer da eben nur natürliche Stoffe und Gewürze zum Einsatz kommen. Wer das fertige Gewürz aus dem Supermarkt kauft muss auf Qualität ein wenig verzichten, sich mit dem Glutamat abfinde und zahlt am Ende aber nur ca.3 Euro. Wer ein bisschen mehr hinlegen kann und auf künstliche Geschmacksstoffe und Zusätze verzichten möchte der muss ungefähr das Doppelte hinlegen für einen guten Zitronenpfeffer.

Die Schärfe des Pfeffers und die säuerliche Frische der Zitrone verbinden sich auf ideale Weise und machen den Zitronenpfeffer zu einem optimalen Gewürz der modernen und innovativen Küche. Natürlich steht der Fisch ganz oben auf der Liste. Aber auch Marinaden sind sehr gut zu verwenden mit Zitronenpfeffer und auch alle Arten von frischen Salaten werden gut mit dem Gewürz angereichert. Vor allem in der asiatischen Küche wird er gerne Zitronenpfeffer eingesetzt den sie brauchen den frischen Geschmack des Zitronenpfeffers.

Das weitere zusetzen von anderen Gewürzen ist ein Versuch wert denn hier kann zum Beispiel auch gut Dill noch dazu kommen der wiederum eine neue Richtung von Geschmack bringt. Die Geschmacksnerven bekommen einen besonderen Kick von diesem frechen Gewürz und man kauft gerne immer wieder. Wer schon an der dose mit dem Zitronenpfeffer schnuppert dem läuft buchstäblich das Wasser im Munde zusammen. Meist enthält der Zitronenpfeffer Pfeffer, Zitronenschalen, Zitronensäure und E330 sowie Dill. Das ist zunächst einmal die Hauptzusammensetzung. Diese Mischung mag nicht nur unser sondern auch ihr Gaumen gerne und wird bei jedem Essen den Zitronenpfeffer wieder auf den Tisch stellen damit man damit würzen kann.

Unsere Produktempfehlungen: