Zitronenpfeffer herstellen

Gewürze werden sonst aus den ursprünglichen Pflanzen bereitet die es gibt. So entsteht der Pfeffer aus den Pfefferkörnern oder das feine Salz aus den Salzkristallen. Es gibt aber auch Gewürze wie Curry die zwar als festes Gewürz überall auf der Welt zu haben ist aber aus vielen bis sehr vielen verschiedenen Grundstoffen besteht. Dazu kommt dass die Gewürze natürlich durch wiederum verschiedene Ausgangsstoffe dann auch unterschiedlich schmecken können.

Der Zitronenpfeffer ist ein recht neues Gewürz welches noch gar nicht so bekannt ist. Inzwischen gibt es ihn auch in deutschen Supermärkten aber erst seit ein paar Jahren ist dies der Fall. Wer den Zitronenpfeffer herstellen möchte sollte sich an die folgende Anleitung halten und wird bestimmt einen guten Zitronenpfeffer bekommen.

Rezept für Zitronenpfeffer



  • unbehandelte Zitronen am besten Bio
  • Pfefferkörner schwarz oder weiß
  • feines Meersalz
  • Kräuter und Gewürze
  • Mörser


Schritt 1


Man kauft zunächst einmal Biozitronen und wäscht diese gut mit heißem Wasser ab. Danach reibt man sie gut ab und lässt sie eine Weile noch trocknen.

Schritt 2


Jetzt kann man mit einem Sparschäler feine Streifen von der Schale abschälen und achtet darauf dass man so wenig wie möglich von der weißen Schale darunter abschält.

Schritt 3


Jetzt wird der Backofen angemacht und die Zitronenschale im Ofen bei sehr niedriger Ofentemperatur wie etwas 50 Grad getrocknet ist. Sie ist rocken wenn sich die Zitronenschale zerbrechen lässt.

Schritt 4


Nun wird man die Schale in einem Mörser zerreiben. Dies geht auch schon zusammen mit dem Pfeffer seiner Wahl.

Schritt 5


Jetzt kommt noch etwas Meersalz dazu und alle Zutaten werden in einem geeigneten Gefäß vermengt und dann aufbewahrt.

Noch feiner geht es so!



Zitronenpfeffer herstellenWer andere Zutaten noch dazu gibt wie Kräuter oder Gewürze kann aus einem normalen Zitronenpfeffer wiederum ein neues Gewürz machen. Es eignen sich hier ganz besonders Kräuter wie Petersilie oder auch Dillspitzen. Wer es kräftiger mag kann es mit Thymian probieren oder anderen mediterranen Gewürzen. Man kann auch am Ende Zitronensäure oder Ascorbinsäure dazugeben – dann wird er noch säuerlicher als es die Zitronen vermag.

Man kann auch das eigens gemachte Gewürz mit gekauftem Gewürz vermischen und erhält ebenfalls wieder eine neue Geschmacksnote. Die neuen Gewürzkreationen werden bestimmt von der Familie probiert und dann kann jeder entscheiden welches am besten ist.

Unsere Produktempfehlungen: